Lernen vor Ort – die Ethikgruppe zu Besuch in der Stuttgarter Synagoge

 

Am Donnerstag, den 21. Juli, fuhren wir als Ethikgruppe der Klasse 9 um 8.30 Uhr mit der Bahn nach Stuttgart. Da wir bis zum Termin der Führung durch die Synagoge noch Zeit hatten, ließen wir uns zu einem gemütlichen Picknick im Schlossgarten nieder. Leider wurden wir von einem heftigen Wolkenbruch überrascht, sodass wir Unterschlupf suchen mussten. Weiterlesen

Studienfahrt der Klassen 9 nach London: Unser Riverboat Trip auf der Themse

Mit einem herzlichen Dank an den Förderverein, der uns hierbei finanziell unterstützt hat.

Die Tour begann am Greenwich Pier. Dort stiegLondon1en wir morgens um halb 11 Uhr  Richtung Londoner Innenstadt ein. Auch das Wetter spielte mit und bescherte uns eine wundervolle Fahrt auf der Themse. Wir fuhren an vielen Touristenbooten und sogar einem Militärsschiff vorbei. Auch zahlreiche Hochhäuser, die sehr viele verschiedene Formen hatten, konnten wir vom Boot aus bewundern.

London2Als wir der Innenstadt immer näher kamen, häufte sich auch die Anzahl der Sehenswürdigkeiten, denen wir begeistert begegneten. Unter den Touristenattraktionen waren unter anderem das London Eye, der Big Ben, die HMS Belfast und noch viele weitere. Brücken gab es auch sehr zahlreich, zum Beispiel die Tower Bridge oder die Millennium Bridge. Den Tower durften wir auch hautnah erleben.

London3Die ganze Fahrt über wurden wir von einem Sprecher begleitet, der uns auf Englisch viele interessante Sachen über London und die Themse erzählte. Die Tour war ein echtes Highlight und wir waren alle sehr begeistert. Die Fotomotive von der Themse aus sprechen für sich.

London4Besonders Spaß machte es, unter der Tower Bridge durch zu fahren. Man konnte im Boot sowohl drinnen sitzen als auch draußen sitzen oder stehen.

London5Wenn man bei schönen Wetter einmal London vom Wasser aus betrachten möchte, dann ist eine Bootsfahrt mit dem London Riverboat genau die richtige Wahl.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Förderverein, der uns diese wundervolle, inspirierende Fahrt ermöglicht hat

 

Leonie Arndt, Maja Laubscher  (Klasse 9b)

„Ahoi Kameraden“ oder die Abschlussfahrt der Klasse 10b

image(4)

Sonntag, der 05. Juni

Sonntagmorgens um 09:30 Uhr versammelten sich die Abschlussklassen 10b und 10c auf dem Pouilly-Platz in Unterlenningen. Nachdem das Gepäck und die Lebensmittel verstaut waren, ging es mit einer kleinen Verspätung um 10:20 Uhr los. Nach ungefähr 2,5 Stunden Fahrt kamen wir in Bruchsal an, legten eine Pause ein und begrüßten die neue Fahrerin.

Auf der Fahrt hörten einige Musik, die anderen schauten einen Film und manche machten ein Nickerchen. Nach weiteren drei Pausen und insgesamt rund 10 Stunden Fahrt bogen wir endlich in den Hafen von Harlingen ein und erfreuten uns am Anblick unseres Schiffes.

Montag, der 06. Juni

Um 10:30 Uhr setzten wir die Segel in Richtung einer Sandbank. Dabei packten alle mit an, sodass wir ca. 2,5 Stunden später am Ziel ankamen. Nun konnten wir beobachten, wie das Wasser nach und nach weniger wurde. Währenddessen badeten, aßen und sonnten wir uns. Endlich konnten wir das Wattenmeer erkunden. Dabei trafen wir auf Seesterne, Muscheln, Quallen, Krebse und natürlich die Wattwürmer. Später, nach dem Abendessen, kam die Flut.

Über die Nacht bekamen wir von unserem Matrosen, Hank, die Aufgabe sicherzustellen, dass das Schiff auf der richtigen Stelle bleibt. Diese „Ankerwache“ übernahmen mehrere Schülergruppen. Ein erlebnisreicher Tag ging zu Ende. Weiterlesen

Londonfahrt 2012

Am 5. Mai 2012 fuhren wir früh morgens um 4.45 Uhr mit dem Reisebus von Oberlenningen los. Knapp zehn Stunden später erreichten wir den Hafen von Calais in Frankreich. Nach eineinhalb Stunden Überfahrt waren die White Cliffs of Dover zu sehen. Am Hafen angekommen fuhren wir mit dem Reisebus weiter. Nach weiteren zwei Stunden Linksverkehr kamen wir am Treffpunkt an, wo uns die Gastfamilien abholen sollten. Nach einem ersten englischen „Smalltalk“ und einem leckeren englischen Abendessen gingen wir alle müde ins Bett.
[nggallery id=33]
Am nächsten Tag mussten alle Gruppen früh aufstehen und zur „Herne Hill Station“ fahren, wo wir uns alle gemeinsam trafen. Von dort ging es dann zur Victoria Station und mit der Underground nach Greenwich. Weiterlesen