Lenninger Realschüler erringen Medaille auf Erfindermesse

dsc01828-breit2016-10-27-photo-00000050-breit

„Die Bronze-Medaille geht an Max Grieb und David Gabler für ihr Skate-Multi-Tool“, tönt es aus den Lautsprechern in der Nürnberger Messehalle. Hier findet traditionell die iENA statt, die internationale Fachmesse für Ideen, Erfindungen und Neuheiten. Tüftler aus aller Herren Länder, von China bis Angola, stellen ihre Neuheiten sowohl einem Fachpublikum, als auch der interessierten Öffentlichkeit vor. Als die jungen Preisträger den roten Teppich wieder verlassen, scheinen sie regelrecht größer geworden zu sein und können sich ein Grinsen kaum verkneifen. „Das ist schon cool“, sagt Max Grieb und präsentiert den mitgereisten Lenningern die soeben in Empfang genommene Urkunde und Medaille. Weiterlesen

Über den Tellerrand schauen

„Ich finde es bewundernswert, dass Du keine teuren und ausgefallenen Geschenke möchtest, sondern lieber eine Weihnachtskarte“, schreibt Büsra. Die Schülerin der Karl-Erhard-Scheufelen-Realschule hat sich entschieden mit einer kleinen Karte für große Freude zu sorgen – viele tausend Kilometer entfernt. Der Empfänger ist ein kleines Mädchen aus New York, Safyre Terry. Die tapfere Amerikanerin hat durch ein Feuer ihre Familie verloren und selbst schwere Verbrennungen erlitten. Ihr größter Wunsch zu diesem Weihnachtsfest sind nun Weihnachtskarten, um Sie an ihr Bäumchen zu hängen. „Die Geschichte bewegt die Schüler sehr und lässt Sie zu Boten eines Grundelementes des Weihnachtsfestes werden: Hoffnung“, sagt Layla Belaid. Die engagierte Ethiklehrerin erfuhr im Internet von der Tragödie, war selbst stark berührt und thematisierte die Geschehnisse in ihrem Unterricht. „Es war den Kindern freigestellt sich zu beteiligen, doch die Resonanz ist überraschend hoch. Dies ist einfach schön zu beobachten.“ Insgesamt sind nun schon fast 50 Karten entstanden und bereit ein Lächeln zu zaubern.

Weiterlesen

Besuch im Landtag

Klassenstufe 9 besucht den Landtag.
Was machen „die da oben“ eigentlich? Wer regiert denn da? Wie kommt es zu Entscheidungen, die nachher, durch die Überführung in Gesetze, für uns alle von Belang sind? Solchen und ähnlichen Fragen konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 bei ihrem Besuch im Landtag nachgehen. So wurden nicht nur einzelne Ämter erklärt und sogar mit einer Wahl des Ministerpräsidenten Politik veranschaulicht, sondern auch einer Befragung von Vertretern der großen Parteien CDU, SPD und den Grünen beigewohnt.
Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler Zeuge einer hitzigen Debatte unter den Abgeordneten werden und bekamen einen sehr realistischen Eindruck davon, mit wie viel Überzeugung für politische Auffassungen geworben und gestritten wird. Am aktuellen Beispiel der Flüchtlingsthematik wurde deutlich: Politik ist weder abstrakt noch langweilig und geht uns alle an.

Alexander Tomisch

Bild Landtag

IMG_0627

Mit Kreativität und Köpfchen

Bericht aus „Der Teckbote“ vom 18.07.2015
nfte_2015_01 nfte_2015_04
In der Aula der Lenninger Karl-Erhard-Scheufelen-Realschule ist ordentlich was los: Schüler stehen hinter Tischen, zeigen Power-Point-Präsentationen, bieten Kostproben von selbstgebackenen Keksen oder Säften an und reden lebhaft mit den zahlreichen Besuchern. Der Grund: Hier findet eine „Messe“ in der Realschule Lenningen zur Vorstellung von Geschäftsideen, die von Schülern entwickelt und prämiert wurden Kostproben von selbstgebackenen Keksen oder Säften an und reden lebhaft mit den zahlreichen Besuchern. Der Grund: Hier findet eine Messe statt, bei der die Schüler der Klasse 8b ihre Geschäftsideen vorstellen, die sie im Rahmen eines internationalen Projektes der „Networks for Teaching Entrepreneurship“ (NFTE) selbst entwickelt habe
n.nfte_2015_03 nfte_2015_02
Diese Organisation stammt aus den USA und will durch ihr Konzept spielerisch ökonomische Fertigkeiten und Wissen vermitteln. Während an einem Stand zwei Mädchen ihre Idee für eine Kochwerkstatt für Kinder präsentieren, wird am Nebentisch eine Hausaufgaben-App beworben. Zwei Mädchen, die eine Schreibwerkstatt vorstellen, zeigen stolz zwei Bände mit Geschichten, die sie selbst geschrieben haben. Weiterlesen