Klasse 9b beim Schüler-Moot Court 2018

Am Freitag, den 20. Juli traf sich die Klasse 9b zu einem außergewöhnlichen Schultag.

Wir starteten in Kirchheim am Bahnhof und fuhren mit der S1 nach Stuttgart zum Oberlandesgericht.

Um 9:45 Uhr begann unser Programm mit einer Einführung in den Schüler-Moot Court. Dort wurde uns erklärt, dass Moot-Court aus dem Englischen stammt und übersetzt Fiktivgericht heißt. Mit uns war noch die Jan Realschule aus Bad Cannstatt dort, gegen die wir in dieser nachgestellten Gerichtsverhandlung antreten sollten. Weiterlesen

Lenninger Realschüler werden mit Preisen überhäuft

Amelie Strehle, Emiglia Bader, Evelin Mailänder und Valentina Meglic vertreten die Realschule Lenningen im Finale des „Bundeswettbewerbs Finanzen“ – mit großem Erfolg.

Als Emiglia Bader gebeten wird ihre Eindrücke der Teilnahme am Bundeswettbewerb Finanzen  im Laufe des letzten Schuljahres zusammenzufassen, hält sie kurz inne, lächelt und erklärt: „Am Anfang war das ziemlich chaotisch, da es diesmal keine Vorgaben gab und wir uns fragten: Was machen wir jetzt?“ Die Aufgabe: Mit einem fiktiven Betrag von 500 Euro etwas an der eigenen Schule zu verändern oder zu verbessern. Das Problem: Die Realschule, und da sind sich alle Projektbeteiligten schnell einig gewesen, hat eigentlich alles. Die Lösung: Die Schule durch eine Veranstaltung noch mehr ins Bewusstsein der Bürger zu rücken und mit im Unterricht erworbenen Kompetenzen die Klassenkasse aufstocken – das Restaurant „Schoolinarisch“ war geboren. Weiterlesen

Lenninger Realschule entlässt Kampfkünstler

Seit 2012 können Schüler den koreanischen Kampfsport Taekwondo im Rahmen des Ganztagesangebots trainieren. Nun verabschiedet die Bildungseinrichtung die ersten eigenen Schwarzgurte. 

„Vor sechs Jahren ist ein junger Kollege mit einer Vision an mich herangetreten“, beginnt Rektorin Dunja Salzgeber ihre Rede auf der Absolventenfeier, „und erklärte, eine Arbeitsgruppe Taekwondo ins Leben rufen zu wollen. Als er dann als Zielsetzung aber das Erreichen des schwarzen Gürtels angab – da war ich schon skeptisch.“ Wer kann der Pädagogin das verdenken? Worte gehen leicht von den Lippen. Es sind die Taten, die den Unterschied machen. Weiterlesen