Internet – aber sicher! Fünftklässler nehmen an Workshop teil

Neue Schule, neue Klasse, neue Klassengruppe zum Chatten.

Besonders in Zeiten des Social Distancing wird viel über das Smartphone kommuniziert. Auch die erst vor wenigen Wochen willkommen geheißenen Fünftklässler nutzen dieses Medium oft schon täglich. Das World Wide Web wird ebenso zum Kommunizieren, Recherchieren, Videos schauen, Spielen und für vieles mehr rege aufgesucht. Fit für den sensiblen Umgang mit den vielseitigen Medien und Plattformen wurden die Schüler vor den Herbstferien von zwei engagierten Referenten der mecodia Akademie gemacht.

Neben der Aufklärung über generelle Chancen und Risiken des Internets bildete ein weiterer wichtiger Bestandteil des Workshops die Information sowie der Austausch zu den Themen Handhabung persönlicher Daten, Persönlichkeits- und Urheberrechte. Darüber hinaus bekamen die Fünftklässler Gelegenheit, über für sie besonders relevante Themen zu diskutieren und im gemeinsamen Diskurs Verhaltensregeln aufzustellen, beispielsweise für den Umgang mit Kettenbriefen und Beleidigungen im Netz. Außerdem wurden, mit Unterstützung der Experten, Regeln für die Klassengruppe beschlossen, welche den Teilnehmenden besonders am Herzen lagen.

„Ich fand den Workshop sehr interessant, weil man sich jetzt mit den Themen beschäftigt hat und sich damit auskennt“, resümiert eine Schülerin den Vormittag.

In ihrer Medienkompetenz gestärkt können die Fünftklässler den Herausforderungen der digitalen Medien nun bewusster und vor allem sicherer begegnen, was nicht zuletzt auch in der neuen Klassengruppe eine große Rolle spielen wird.

E.H.

Eindrucksvolle Berufsinformation trotz Corona – Der M+E-InfoTruck macht’s möglich

Viele Bereiche des Landes haben unter der Corona-Pandemie zu leiden, auch die Wirtschaft bekommt deren Auswirkungen zu spüren. Dennoch stehen die Uhren nicht still und die jetzigen Acht- und Neuntklässler richten ihr Augenmerk verstärkt auf die Berufsorientierung. Dank des XXL-Trucks der Metall- und Elektro-Industrie erhielten die Schüler jüngst einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten in dieser bedeutsamen Branche.

Auf insgesamt 80m² Präsentationsfläche nutzten die Jugendlichen Experimentierstationen und Multimedia-Anwendungen, um praktisch und theoretisch in verschiedene Berufsfelder einzutauchen und ihr Talent zu erproben. So konnte beispielsweise an einer Druckluftanlage ein Greifarm bedient werden, um in den Beruf des Mechatronikers hineinzuschnuppern. Mittels eines Cobots, einem Industrieroboter, der gemeinsam mit Menschen Arbeitsschritte ausführt, mussten Zahnräder exakt platziert werden; unter digitaler Anleitung auf einem Tablet wurden Schaltungen gebaut. Hierbei konnten die Acht- und Neuntklässler ausprobieren, ob sie eventuell „das Zeug“ zum Elektroniker haben. Zusätzlich zu diesen praktischen Erfahrungen gab es detaillierte Beschreibungen zu den einzelnen Berufsbildern, welche über QR-Codes zum Nachlesen auf dem Handy gespeichert werden konnten.

Aus erster Hand erhielten die Schüler Bewerbungstipps sowie Infomaterial über regionale Betriebe, welche attraktive Ausbildungsplätze anbieten. Eines der Highlights stellte auch eine erste Praktikumserfahrung in einer virtuellen Firma dar, welche über einen Multitouchtable ermöglicht wurde.

Begleitet durch ein erfahrenes Beraterteam wurden den Schülern auf spielerische Art fundierte Informationen über die M+E-Berufe vermittelt. Auch wer bisher wenig Bezug zu einer der leistungsstärksten und innovativsten Industrien Deutschlands hatte, konnte die Faszination Technik erleben und seine Perspektive erweitern.

E.H.

Gesundheitserklärung nach den Herbstferien

Am ersten Schultag nach den Herbstferien (02.November) müssen alle Schülerinnen und Schüler vor Beginn des Unterrichts eine unterschriebene Gesundheitserklärung der Erziehungsberechtigten abgeben (nach §6 Absatz 2 der Corona-Verordnung Schule). Wer das Formular nicht unterschrieben dabei hat, muss heim geschickt werden.
Die Gesundheitserklärung wird den Schülerinnen und Schülern vor Beginn der Ferien ausgehändigt.