Exkursion in die Wilhelma

„Der Anfang und das Ende eines Geographen liegen im Gelände.“ (A. Penck)

Welchen Erfolg verbürgt bilingualer Unterricht? Die Frage stellen sich sowohl Wissen-schaftler, Lehrer als auch Eltern. Ansatzweise Aufschluss gab eine als Abschluss der Unterrichtseinheit „Tropical Rainforest“ geplanter Lerngang in das Amazonienhaus des zoologischen Gartens in Bad Cannstatt. Dort stellten die Schüler der 7b, auf Rückfragen einer als Leiterin agierenden Diplom-Biologin, ihr Wissen unter Beweis. Diese zeigte sich begeistert von dem tiefgreifenden und umfassenden Wissen der Siebtklässler, welches sie hinsichtlich der Vegetationszone vorweisen konnten. wilhelma_7b_2015_01Die authentische Begegnung mit Früchten, Pflanzen und Tieren sorgte für einen Mehrwert und eine Nachhaltigkeit des Ausfluges, der für einen bleibenden Eindruck des Gelernten sorgt. Für die teilnehmenden Lehrer zeigte die Exkursion nachdrücklich, dass Inhalte, in der Fachsprache Englisch vermittelt, keine Hürde darstellen sondern eher als Bereicherung zu sehen sind.

Das Grundrezept des bilingualen Unterrichts scheint aufzugehen: So wird neben den vermittelten Inhalten, auch die fremdsprachliche Kompetenz in der Lingua Franca entscheidend vorangetrieben.

Trip to London

londonfahrt_2014_02 … British Museum – London Eye – The Tube – Tower of London – Madame Tussauds – Buckingham Palace – St Paul’s Cathedral – Changing the Guard – Hyde Park – Tate Modern – Docklands Light Railway – St James’s Park – Westminster Abbey – Horse Guards Parade – Houses of Parliament – Big Ben – The Mall – Whitehall – Natural History Museum – londonfahrt_2014_01 Tower Bridge – East End – The Shard – Burlington Arcade – Jack the Ripper Walk – The Monument – Leadenhall Market – Savile Row – Royal Observatory Greenwich – Camden Markets – Routemaster Buses – Chinatown – Science Museum – City Cruises – Cleopatra’s Needle – Greenwich Foot Tunnel – Regent’s Park – Nelson’s Column – Greenwich Park – londonfahrt_2014_03
Platform 9 3/4 – Oxford Street – Harrods – St Katharine Docks – 10 Downing Street – Trafalgar Square – Old Stock Exchange – City Hall – National Gallery – Regent Street – The Gherkin – Marble Arch – HMS Belfast – Cutty Sark – London Bridge – The Millenium Bridge – Leicester Square – Covent Garden – Soho Square – Piccadilly Circus – Canary Wharf  …

An Englishman in Lenningen …

Im Laufe des Englischunterrichts der 7. Klasse wird der Themenkomplex „Around the UK“ behandelt. Hier sollen vor allem landeskundliche Aspekte in den Vordergrund treten und den Schülerinnen und Schülern das Vereinigte Königreich nahe gebracht werden. Doch da dies wohl niemand authentischer und begeisternder vermitteln kann als ein Brite selbst, holte sich die Realschule Lenningen zu diesem Zweck kurzerhand einen solchen ins Klassenzimmer. 
englishman_2014_01
Somit bot sich für alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b die Möglichkeit ihre Fragen – natürlich in englischer Sprache – an einen Experten zu richten, der mit der Klasse ausschließlich in der Fremdsprache kommunizierte. Die Begegnung verknüpfte auf diese Weise die Bereiche der alltäglichen Sprachproduktion sowie –rezeption mit der Erweiterung der landeskundlichen Kenntnisse über England in einem motivierenden und anregenden Rahmen.

Nach den aufregenden 90 Minuten „auf der (Sprach-)Insel“ zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schüler schon einiges im Fach Englisch zustande bringen. Ein solches Erlebnis – in dem man die eigenen Fähigkeiten im Verstehen und im selbst Sprechen erlebt hat – sollte den Lernern darüber hinaus noch etwas anderes verdeutlichen: Stolz zu sein auf das, was man bereits vermag, und Mut und Lust darauf machen, sich noch energischer mit der Lingua franca auseinanderzusetzen.

Rent an American

Keine Frage: Die Vereinigten Staaten von Amerika sind ein faszinierendes Land. Um die interessante amerikanische Lebensweise den Heranwachsenden nahe zu bringen, befasst sich das Lehrwerk des Faches Englisch in der Klassenstufe 8 ausschließlich mit dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Zusätzlich unterrichtet das Fach Geschichte parallel hierzu von der ersten Besiedlung der „Neuen Welt“ bis hin zur Geburt der USA.
rentanamerican_2013_02
Um die Lerninhalte für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b noch authentischer sowie nachhaltiger zu machen, nahm die Realschule Lenningen das Angebot von „Rent an American“ wahr. Das vom Deutsch-Amerikanischen Institut Tübingen getragene Projekt sendet amerikanische Austauschstudenten an deutsche Schulen. Diese „Ambassadors in Sneakers“ vermitteln die Geschichte und Kultur ihres Heimatlandes auf eine ansprechende und schülergerechte Art und Weise.

Im Rahmen dieser Initiative wurde die Klasse 8b von Dawn Noyes besucht. Die junge Amerikanerin stammt aus dem Staat Colorado und stand den Schülerinnen und Schülern zu allen möglichen Fragen und Themen – vom amerikanischen Schulleben bis hin zur Wahrnehmung Deutschlands in Amerika – Rede und Antwort (in English, of course). Durch diese für die Schülerinnen und Schüler sehr kurzweiligen und aufregenden Unterrichtsstunden wurde neben der Vertiefung der fremdsprachlichen, geographischen und historischen Kenntnisse auch die interkulturelle Kompetenz erweitert, welche in einer globalisierten Welt wohl eine besondere Stellung innehat.